MAVALA Deutschland GmbH

Tipps

Der Händedruck

Feuchtigkeitsgrad, Temperatur und Farbe einer Hand geben Aufschluss über die Reaktionen eines Menschen, seinen Magnetismus, seine Art auf Wahrnehmungen anzusprechen und manchmal auch über bestimmte physiologische Faktoren oder gesundheitliche Störungen.

Ein paar Typen von Händedruck und ihre Bedeutung:
  • Geschmeidig: diplomatisch, subtil, charmant, fröhlich und begabt.
  • Steif: skeptisch, ausdauernd, widerstandsfähig, unbeugsam, konventionell und scharfsichtig.
  • Warm: herzlich, mitteilungsbedürftig, magnetisch, leidenschaftlich und lebensfreudig.
  • Kalt: verschlossen, reserviert, hellsichtig, ironisch, gemessen.
  • Feucht: gefühlsstark, sensible, empfänglich, emotional.
  • Trocken: selbstbeherrscht, wenig überschwenglich, seelisch stark.
  • Fest: kräftig, dynamisch, reisefreudig, unternehmungslustig, energisch und kühn.
  • Schlaff: phantasievoll, träumerisch, passiv und empfänglich, sanfte und sinnliche Natur.
Ein Händedruck ist Ausdruck von Achtung oder Freundschaft. Und wenn man jemandem einen Heiratsantrag macht, nennt man das, ihn “um seine Hand bitten”. Oft bedeutet ein Handschlag soviel wie eine Abmachung, sei es in der Geschäftswelt oder in der Politik. Seit Jahrtausenden gehört diese Geste zur menschlichen Kultur.